ab 1 Jahr: Wachstum, Enwicklung, Fähigkeiten

ab 1 Jahr
ab 1 Jahr

Ab dem ersten Geburtstag ist ein Baby offiziell ein Kleinkind. Und nach dem 1 Jahr warten neue Aufgaben, neue spannende Fähigkeiten wollen erlernt und Welten entdeckt werden. Das ist auch für Eltern eine echte Herausforderung! Denn die Entwicklung eines Babys und Kleinkindes ist teilweise rasant, dabei hat dennoch jedes Kind seine eigene Entwicklungsgeschwindigkeit und geht mit diesen neuen Eindrücken anders um.

Diese Entwicklung führt auch dazu, dass das bisher so «liebe» Baby zu einem trotzigen Kleinkind wird. Denn es lernt jetzt, sich als eigenständige Person zu sehen und sich abzugrenzen. Eine ganz wichtige Entwicklung, aber nicht einfach für die Eltern!

Was in der Zeit von der Geburt bis zum ersten Geburtstag passiert können Sie an anderer Stelle nachlesen. Hier soll es um die Entwicklung ab 1 Jahr gehen.

Immer weiter zur Eigenständigkeit nach dem ersten Geburtstag

Alle grobmotorischen, sozialen, feinmotorischen und intellektuellen Entwicklungen des Kindes sind je ein weiterer Schritt zu mehr Unabhängigkeit und Autonomie. Dazu gehört es auch einen eigenen Willen zu entwickeln. Auch wenn diese Entwicklung sehr nützlich ist, für Eltern kann das natürlich ziemlich mühsam sein, wenn man dem Kind Schuhe anziehen muss, das Kind aber Bauklötze stapeln viel wichtiger findet.

Es ist wichtig sich in diesen Momenten daran zu erinnern, dass diese Kinder nicht einfach «unerzogen» oder «frech» sind, sondern schlicht erst ganz neu entdecken, dass sie einen eigenen Willen und eigene Bedürfnisse haben. Es hilft Eltern ausreichend Zeit einzuplanen und Kinder mit liebevoller Konsequenz anzuleiten.

Nützliche Dinge ab 1 Jahr:

Spannende grobmotorische Entwicklungen

Wichtige weitere Meilensteine im zweiten Lebensjahr sind das Erlernen von selbstständigem freihändigem Laufen, das sich dann (bei manchen Kindern sehr schnell) zum Rennen weiterentwickelt.

Die Kinder erlangen, nach den ersten wackeligen Schritten, sehr schnell Dinge zu tragen oder hinter sich herzuziehen, einen Ball zu kicken und auf Zehenspitzen zu stehen. Auch Möbel sind nicht mehr sicher vor dem Erkundungsdrang der Kinder. Klettern ist eine weitere Fähigkeit, die Kinder zwischen 13 und 24 Monaten lernen.

Motorik ab 1 Jahr fördern mit z.B.

Entwicklungen in der Sprache

Sprache ist ein wichtiges Element für mehr Eigenständigkeit. Doch auch hier kann die Entwicklungsgeschwindigkeit stark variieren. Ein erster wichtiger Meilenstein ist die Verknüpfung von Bezeichnungen und Dingen. Kinder können dann auf Aufforderung auf genannte Gegenstände zeigen und merken sich die Namen.

Mit 15 bis 18 Monaten können die meisten Kinder mehrere Wörter sprechen und bis zum Ende des zweiten Lebensjahres einfache Sätze mit zwei bis vier Worten bilden. Sie können auch schon einfachen Anweisungen folgen und Wörter, die sie zufällig gehört haben, nachplappern.

Weitere Spielzeuge nach dem ersten Geburtstag:

Feinmotorische und intellektuelle Fähigkeiten

Das Gehirn von Kleinkindern arbeitet und lernt in einem unglaublichen Tempo. Im zweiten Lebensjahr beginnen sie zu malen und einen Stift zu halten. Sie können Bauklötze bauen und entwickeln bereits eine «starke» Hand.

Auch die Objektpermanenz wird jetzt erkannt. Kleinkinder glauben nicht mehr, dass ein versteckter Gegenstand verschwunden ist und finden ihn zum Beispiel unter einer Decke wieder. Allein diese Entwicklung ist eine unheimliche Arbeit für das Gehirn eines Kleinkindes.

Auch das Erkennen, Zuordnen und Sortieren von Farben und Formen entwickelt sich nun. Viele Spiele für Kleinkinder sind nach diesem Prinzip aufgebaut und fördern so das Entwickeln dieser Fähigkeit.

Auch die soziale Entwicklung ist im zweiten Jahr bemerkenswert. Kleinkinder erkennen ihr eigenes Ich nun und müssen sich daher auch immer wieder von anderen abgrenzen. Dieser Prozess wird häufig als «trotzen» bezeichnet.

Gleichzeitig sind sie aber auch soziale Wesen und orientieren sich am Verhalten anderer. Gerade bei älteren Kindern und Erwachsenen werden viele Dinge abgeschaut. Der Satz «Wir können unsere Kinder nicht erziehen, sie machen uns sowieso alles nach», trifft also den Nagel auf den Kopf.

Was passiert, wenn das Kind zwei Jahre ist? Hier mehr lesen: Ab 2 Jahre
ab 1 Jahr: Wachstum, Enwicklung, Fähigkeiten
4.7 (93.33%) 3 votes