Buggy Test Vergleich Kinderbuggy

Ein Buggy Test macht die Entscheidung für das richtige Modell sehr einfach. Der Kinderbuggy wird irgendwann notwendig, wenn andere Transportmöglichkeiten nicht mehr zwingend benötigt werden. Weiterhin sollte das Kleinkind aufrecht sitzen und auch gehen können. Buggys werden aufgrund Ihres geringen Gewichts, dem platzsparenden Transport (zusammenklappbar) und dem einfachen Schieben von vielen Eltern geliebt. Vom Aufbau her, bestehen die einzelnen Modell aus einem klappbaren Metallgestell mit einem stabilen Stück Stoff, welcher als Sitz dient und vier Rädern. Um die Auswahl zu erleichtern ist ein Buggy Vergleich empfehlenswert. Auch die folgenden Punkte bieten Orientierung bei der Entscheidungsfindung.

  • Buggy Testsieger bei Stiftung Warentest, Ökotest oder anderen bedeutenden Testinstituten
  • Gut bewerte und Bestseller Buggys im Online Handel
  • Buggy Arten: Liegebuggy, Sportwagen Buggy, Sitzbuggy
  • Hersteller z.B. Joie, Hauck, Quinny, Moon, Hartan, Teutonia, Safety 1st, Chicco, Knorr-Baby, Peg Perego
  • Meinungen oder Buggy Erfahrungen anderer Eltern

Buggy: Häufig gekaufte Buggys im Überblick (Auswahl)

Empfehlung: knorr-baby 883510 – Buggy Joggy S schwarz

Angebot
Buggy Test Empfehlung
371 Bewertungen
knorr-baby 883510 - Guggy Joggy S schwarz

  • Marke: knorr-baby
  • Material: Kunststoff, Stahl, Baumwolle
  • verfügbare Farben / Designs: blau, grün, hellgrau, petrol, rot, schwarz, braun, chocolate, dunkelgrau, hellgrau, schwarz-blau, schwarz-fuchsia, schwarz-grün
  • Abmessungen: ca 110 x 104 x 47 cm (aufgebaut), ca 95 x 61 x 47 cm (zusammengeklappt)
  • Noch kein Buggy Test vorhanden
  • Gewicht: ca 11 Kg
  • Maximale Belastung: ca 22,5 Kg

Der Knorr-Baby Jogger S ist ein kompakter Buggy, der mit drei Rädern ausgestattet ist. Die Rückenlehne der Sitzfläche kann in drei Stufen geneigt werden. Über der Sitzfläche ist ein ausklappbares Verdeck angebracht, das das Kind vor Sonne und Regen schützt. Über einen abnehmbaren Sicherheitsbügel und einen 5-Punkt-Sicherheitsgurt liegt das Kind geschützt und stabil im Buggysitz.

Der Schieber auf der Rückseite ist höhenverstellbar und kann so an die Körpergröße angepasst werden. Unter der Sitzfläche befindet sich ein Ablagekorb, der für den Transport von Spielsachen und anderen wichtigen Utensilien verwendet werden kann.

Einschätzung

Trotz seiner drei Räder hinterlässt der Knorr Joggy S Buggy  einen stabilen und sicheren Eindruck auf Produktbildern. Die Räder erscheinen etwas schmaler als bei vergleichbaren Modellen. Der 5-Punkt-Sicherheitsgurt sowie der Sicherheitsbügel sollten standardmäßig in einem modernen Buggy eingebaut sein. In den Kundenrezensionen erhält der Joggy S  Buggy vorwiegend positive Bewertungen, besonders für seine Stabilität und der großen Sitzfläche. Allerdings scheinen die Mechanismen zur Rückenlehnenverstellung und zum Zusammenklappen teilweise schwerfällig zu funktionieren.

Tipp: Hauck 17122 Sport Tango/Caviar Buggy, rot/schwarz

Angebot
Buggy Testergebnis hAuck
284 Bewertungen
Hauck 17122 Sport Tango/Caviar Buggy, rot/schwarz

  • Marke: Hauck
  • Material: Kunststoff, Stahl, Baumwolle
  • verfügbare Farben / Designs: blau, rot, Minnie, Winnie Puh
  • Ein Buggy Test wurde nicht gefunden
  • Maße: ca 80 x 44 x 100 cm
  • Gewicht: ca 6 Kg
  • Maximale Belastung: ca 15 Kg

Der Sport Tango Buggy von Hauck ist ein vierrädriger Buggy mit Verdeck, der über eine verstellbare Rückenlehne und Fußstütze verfügt. Für Stabilität und Siciherheit sorgt ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt. Ein abnehmbarer Vorderbügel bietet weiteren Schutz für die Kinder. Der Bezug lässt sich abnehmen und so bei Bedarf reinigen. Unter der Sitzfläche befindet sich ein großer Einkaufskorb, der durch seine Höhe einen vergleichsweise großen Stauraum aufweist.

Einschätzung

Der Buggy Sport Tango gehört zu den geräumigeren Buggys seiner Klasse. Mit dem großen Einkaufskorb unter der Sitzfläche bietet der Sport Tango einen relativ großen Stauraum für Spielsachen, Utensilien oder den Einkauf. Die Liegefläche gehört mit einer Länge von 70 cm ebenfalls zu den größeren im Vergleich. Mit dem eingebauten 5-Punkt-Sicherheitsgurt sowie dem gepolsterten Sicherheitsbügel besitzt der Buggy die gängigen Sichertsmerkmale zum Schutz des Kindes.

In den Kundenrezensionen erhält der Buggy gemischte Bewertungen. Der Klappmechanismus wird hier ebenso positiv bewertet wie die stufenlose Einstellung des Sitzes. Auch die geräumige Ablagefläche erhält positive Bewertungen. Die Fahreigenschaften sind allerdings ein häufiger Grund für Beanstandungen. Es wird berichtet, dass der Buggy auf unebenen Flächen schwer zu lenken sei. Auch bei glatten Böden sollen die Reifen nicht ordentlich arbeiten, sodass der Buggy auch hier Abzüge erhält

Buggy Vergleich: Safety 1st Slim, kompakter Liegebuggy mit Sonnenverdeck, rot

Buggy Vergleich
81 Bewertungen
Safety 1st Slim, kompakter Liegebuggy mit Sonnenverdeck, rot

  • Marke: Safety 1st
  • Material: Kunststoff, Stahl, Baumwolle
  • verfügbare Farben / Designs: rot, grün, blau, schwarz, schwarz-rosa, schwarz-weiß
  • Suche nach einem Buggy Test ohne Ergebnis
  • Maße: ca 103,8 x 25 x 20 cm
  • Gewicht: ca 7 Kg
  • Maximale Belastung: ca 15 Kg

Der Safety 1st slim Buggy ist ein schmaler Kinderbuggy, der mit einer verstellbaren Sitzfläche und einem großen Sonnenverdeck ausgestattet ist. Der Sitzeinhang kann in vier Positionen bis zu einer vollständigen Liegeposition verstellt werden. Die Rückenlehne ist mit 47 cm vergleichsweise hoch und sorgt für eine stabile Rückenposition. Mit dem eingebauten Korb unterhalb der Sitzfläche lassen sich Spielsachen und andere Kleinteile unkompliziert mitnehmen. Der Kinderbuggy von Safety 1st ist wie die meisten anderen Kinderwagen mit einem 5-Punkt-Sicherheitsgurt ausgestattet. Ein zusätzlicher Sicherheitsbügel fehlt hier allerdings.

Einschätzung

Mit seinen vier Doppelrädern wirkt der Safety 1st Buggy fahrstabiler als seine Mitbewerber. Die Ausstattung und Verarbeitung hinterlässt auf Bildern einen guten Eindruck. In den Kundenrezensionen fällt die Bewertung allerdings gemischt aus. Auf der einen Seite wird der unkomplizierte Klappmechanismus positiv bewertet. Die Räder scheinen allerdings nicht immer perfekt zu funktionieren. Hier merken mehrere Kunden an, dass das Fahrverhalten stockend und schwerfällig sein soll.

Buggy Vorstellung: Quinny Zapp Xtra Buggy

Buggy
290 Bewertungen
Quinny Zapp Xtra Buggy (superleicht, mit Ruheposition, Einkaufskorb, Sonnen- und Regenverdeck, Sonnenschirmclip)

  • Marke: Quinn Zappa
  • Material: Kunststoff, Stahl, Baumwolle
  • verfügbare Farben / Designs: braun, violett, rot, schwarz
  • Ein Buggy Test konnte nicht ermittelt werden
  • Maße: ca 81 x 95 x 102 cm
  • Gewicht: ca 13 Kg
  • Maximale Belastung: ca 15 Kg

Der Xtra Buggy von Quinn Zappa ist ein Kinderbuggy, der mit 3 Doppelrädern ausgestattet ist. Das Vorderrad ist schwenkbar und soll so die Lenkung erleichtern. Die Sitzfläche kann in eine Liegefläche umgewandelt werden. Der Xtra Buggy ist mit Adaptern für eine Maxi-Cosy Babyschale und einen Kinderwagenaufsatz ausgestattet, sodass der Buggy bereits im frühesten Säuglingsalter genutzt werden kann.

Einschätzung

Der Xtra Buggy von Quinn Zappa erscheint mit seinen drei Rädern auf Produktbildern vergleichsweise wendig und flexibel zu sein. Die Verarbeitung hinterlässt einen guten Eindruck. Durch die mitgelieferten Aufsätze kann der Buggy schon ab der Geburt in Kombination mit einem MaxiCosi sowie einem Kinderwagenaufsatz genutzt werden.

Die Kundenrezensionen für der Xtra Buggy fallen überwiegend positiv aus. Die Liegefläche wird als bequem und komfortabel beschrieben. Auch seine Wendigkeit hinterlässt bei den Kunden einen positiven Eindruck. Abzüge muss der Buggy bei den Bremsen einstecken. Häufig wird berichtet, dass diese nicht ordentlich funktionieren und die Hydraulik schnell ausfallen soll.

Oben sind beliebte Kinder Buggys unserer Wahl beim Amazon Versand in zufälliger Anordnung aufgelistet. Wenn wir einen Test der Stiftung Warentest finden konnten, haben wir dazu einen Testhinweis integriert. Mithilfe der Kundenrezensionen und Preisangaben ist es möglich einen Überblick über gefragte Modelle zu erhalten. Die Produktbeschreibung und Einschätzung liefern bei Interesse tiefergehende Informationen zum jeweiligen Produkt.

Ein Tipp ist auch, immer die Kundenrezensionen im o.g. Online-Shop genau zu lesen. Dort hinterlassen Nutzer der gekauften Buggys ihre Erfahrungen in Freitextform und bieten so anderen Eltern eine sehr gute Möglichkeit mehr über den jeweiligen Buggy zu erfahrren.

Was sind Anwendungsgebiete von Buggys im Alltag?

Buggys sind als flexible Helfer im Alltag zu sehen. Oft können Kinder schon alleine gehen und benötigen aber bei längeren Strecken oder Entfernungen noch einen rollbaren Untersatz, da die Kräfte noch nicht ausreichen. Dies kann beim Einkaufen, auf dem Weg zum Kindergarten oder bei längeren Spaziergängen sein. Buggys weisen ein geringes Gewicht auf und lassen sich zusammengeklappt optimal im Kofferraum des Autos transportieren. Auch Treppen oder kleine Hindernisse sind durch Tragen einfach überwindbar.

YouTube Video: Zusammenbau Safety 1st Slim Buggy

Wann ist das richtige Alter für einen Buggy und wie lange kann man diesen verwenden?

In einem Buggy Vergleich geben viele Hersteller ein Alter ab ca. einem Jahr an. Ein genauer Zeitpunkt lässt sich nicht einfach definieren, sondern hängt vielmehr von der individuellen Entwicklung des Kindes ab. Das Kind sollte für einen Buggy auf jeden Fall selbständig sitzen und auch aufrecht halten können. Dies sollte auch zwingend beachtet werden, damit keine Schädigung der Rückenmuskulatur beim Kind auftritt.

Viele Kinder sitzen noch mit einem Alter von 3, 4 oder 5 Jahren in einem Buggy. Auch hier lässt sich kein konkretes Enddatum festlegen, da jedes Kind unterschiedlich entwickelt ist. Daher ist die Gewichtsangabe verlässlicher und diese Grenze liegt je nach Modell zwischen ca. 15 und 20 Kilogramm.

Buggy Arten bzw. Typen

Grundsätzlich wird in einen Liege- und Sitzbuggy unterschieden.

  • Bei einem Liegebuggy ist es möglich die Rückenlehne zu verstellen und so eine bequeme Liegeposition für das Kind zu schaffen. So ist auch der Mittagsschlaf im Liegebuggy möglich.
  • Der Sitzbuggy bietet diese Funktion nicht und ist dementsprechend auch günstiger.
Buggy Unterschiede bei Ausstattung, Material und Sicherheit
Quinny-Zapp-Xtra-Buggy-Liegeposition
Quinny Zapp Xtra Buggy Liegeposition

Für ein einfaches Bewegen sind gute Räder wichtig und sollten entsprechend funktionieren. Viele Buggy Räder sind aus Kunststoff oder Vollgummi gefertigt. Erstere klappern oft beim Fahren und sind eher an günstigen Buggys verbaut. Gummiräder bieten mehr Komfort und federn auch ein wenig auf unebenen Wegen. Der klassische Buggy hat vier Räder, Sportbuggys bieten aber auch als dreirädrige Version erhätlich. Dabei ist ein Rad vorne in der Mitte verbaut und zwei an der Hinterachse. Für das bequeme Schieben sind gut geformte Griffe notwendig. Diese sind bei einigen Buggys ergonomisch gestaltet und für längere Fahrten gut geeignet.

Für Sicherheit sorgen bei hochwertigen Kinderbuggys Bremsen. Diese ermöglichen insbesonders auf abschüssigen Wegen eine sichere und langsam angepasste Fahrweise. Im Stand sorgt bei vielen Buggy-Modellen eine Feststellbremse für ein Wegrollen. Damit das Kind nicht aus dem Buggy fällt, sollte immer ein Anschnallgurt verwendet werden.

Optimal ist dabei die Ausstattung mit einem 5-Punkte Gurt. Dieser bietet einen optimalen Schutz im Gegensatz zum Drei-Punkte Gurt. Einige Buggys sind zusätzlich auch noch mit weiteren Sicherheitsfunktionen wie einem Sicherheitsbügel vorne an der Sitzfläche ausgestattet.

Der Schutz vor Sonne ist durch meist separat erhätliche Sonnenschirme zum Anklippen an das Buggygestell möglich. Schutz vor Wind und Regen bietet das Verdeck, welches bei zahlreichen Modellen noch durch einen Überwurf verstärkt werden kann. Das Verdeck ist meist aus durchsichtigem Kunststoff gefertigt, so dass das Baby auch noch seine Umwelt wahrnehmen kann und Mama/ Papa sieht.

Buggy Test Stiftung Warentest

Einen Buggy Test der Stiftung Warentest (Link) nutzen viele Eltern als Ratgeber vor der Kaufentscheidung. Wir haben nach einem Buggy Test der Stiftung Warentest gesucht und konnten einen Buggy Test aus April 2016 ermitteln. In dem Buggy Test von Stiftung Warentest waren 15 Modelle zahlreicher Hersteller im Test. Dabei wurden die Handhabnung, kindgerechte Gestaltung, Haltbarkeit, Sicherheit und Schadstoffe im Labor unter die Lupe genommen. Sollte es zukünftig noch einen aktuelleren Buggy Test der Stiftung Warentest geben, werden wir die Inhalte hier entsprechend anpassen.

Preise und Hersteller z.B. Joie, Hauck, Quinny, Chicco, Knorr-Baby, Peg Perego

Wer einen Buggy sucht, vergleicht auch die Buggy Preise. Einfache Modell sind ab ca. 25Euro erhältlich und bieten eine Standradausstattung. Wer mehr Wert auf Komfort oder durchdachte Zusatzfunktionen Wert legt, findet in höherpreisigen Modellen auch diese gewünschten Merkmale. Dafür muss allerdings auch dann mehr gezahlt werden.

Wer einen Buggy kaufen möchte, muss auch einen Hersteller wählen. Die folgende Auswahl konnten wir online häufig in Shop antreffen: Joie, Hauck, Quinny, Moon, Hartan, Teutonia, Safety 1st, Chicco, Knorr-Baby oder Peg Perego.

Vorteile (Zusammenfassung)
  • Der Buggy ist flexibel und leicht anzuwenden
  • Die Möglichkeit des Zusammenklappens macht den Transport z.B. im Auto einfach
  • Ein geringes Gewicht und zahlreiche Modelle / Varianten bietet für jeden den richtigen Buggy
Buggy Test Vergleich Kinderbuggy
4.9 (98.67%) 45 votes

*Bitte beachten: Preisangaben incl. MwSt. Aktualisiert am 17.12.2018 um 02:02 Uhr ggf. zusätzlich Versandkosten. Alle Informationen ohne Gewähr. Wenn Sie ein Produkt kaufen, sind immer nur die Informationen auf der Website des Händlers maßgeblich. Diese Seite enthält Partner-Links zu Onlineshops.