Kinderfahrradsitz Test Recherche & Vergleich

Ein Kinderfahrradsitz Test bietet eine gute Orientierungsmöglichkeit und unterstützt dabei, den besten Fahrradkindersitz für Ihr Kind zu finden. Kinderfahrradsitze für hinten gehören mit zu den beliebtesten Anwendungsformen. Die Alternative ist ein Kinderfahrradsitz für vorne am Lenker. Kinderfahrradsitze bieten Eltern nach langer Zeit des Kinderwagenschiebens die einfache Möglichkeit auch größere Strecken mit Kind und Fahrrad zu bewältigen. Mit einem Fahrradkindersitz ist man sicher und komfortabel unterwegs. Ein Kinderfahrradsitz Vergleich und folgende Anhaltspunkte helfen das passende Modell für Ihr Fahrrad zu identifizieren.

  • Kinderfahrradsitz Test von Stiftung Warentest, ADAC oder anderen Testinstituten
  • Beliebte und gut bewertete Kinderfahrradsitze im Online-Handel
  • Fahrradkindersitz Befestigung: Vorne oder hinten?
  • Herstellerwahl z.B. Britax Römer, WeeRide, Polisport, Prophete
  • Meinungen und/oder Kinderfahrradsitz Erfahrungen anderer Eltern

Kinderfahrradsitze: Auswahl gerne gekaufter Fahrradkindersitze

Empfehlung: Britax Römer Fahrradsitz Jockey Comfort

Kinderfahrradsitz Test Empfehlung
52 Bewertungen
Britax Römer Fahrradsitz Jockey Comfort

  • Marke: Britax
  • Material: Kunststoff
  • verfügbare Größen: Einheitsgröße, höhenverstellbar
  • verfügbare Farben / Designs: z.B. rot, grau, violett
  • Lieferumfang: ein Kindersitz
  • Im Fahrradkindersitz Test u.a. bei Stiftung Warentest 3/2007 (15 Produkte) & 2/2018 (17 Produkte)
  • Maße: H 71.2 cm x B 46 cm x T 43 cm

Der Britax Römer Kinderfahrradsitz Jockey Comfort ist ein höhenverstellbarer Fahrradsitz, mit dem Kleinkinder bis ca. 6 Jahre auf dem Fahrrad sicher mitgenommen werden können. Durch eine verstellbare Kopfstütze in neu Stufen wächst der Kindersitz mit den Kindern mit und kann so langfristig verwendet werden. Die Rückenlehne kann leicht nach hinten geneigt werden, um das Kind in eine Ruheposition zu bewegen. Mit den großflächigen Polstern in der Innenseite soll das Kind auch auf längeren Strecken bequem sitzen können. Das integrierte Gurtsystem und der stabile Federstahlbügel sorgen als Sicherheitsmerkmale für einen angemessenen Schutz.

Einschätzung

Mit der höhenverstellbaren Lehne und dem integrierten Gurtsystem bietet der Kinderfahrradsitz von Britax Römer einen langfristigen Schutz für Kinder. Die Rückenpolster sorgen für einen bequemen Sitz, der durch die leicht neigbare Rückenlehne noch verbessert werden soll. Interessant ist der ungewöhnlich breite Speichenschutz, der dafür sorgt, dass die Kinderfüße während der Fahrt nicht in die Speichen geraten können. Mit rund 110 € ist der Britax Kindersitz sicherlich kein Schnäppchen, aber er hinterlässt einen zuverlässigen und stabilen Eindruck, der den Preis angemessen erscheinen lässt.

Tipp: Prophete Sicherheits-Kindersitz für hinten Wallaroo

Angebot
Kinderfahrradsitz Testergebnis Prophete
491 Bewertungen
Prophete Sicherheits-Kindersitz für hinten

  • Marke: Prophete
  • Material: Kunststoff
  • verfügbare Größen: Einheitsgröße
  • verfügbare Farben / Designs: orange / anthrazit
  • Im Kinderfahrradsitz Test u.a. bei ÖKOTest 5/2012
  • Lieferumfang: ein Kindersitz
  • Maße: H 75 cm x B 50 cm x T 50 cm

Bei dem Fahrradkindersitz von Prophete handelt es sich um einen Schalensitz für Fahrräder, der mit einem Dreipunktgurt und großflächigen Sitzpolstern ausgestattet ist. Über eine Rahmenbefestigung aud Stahl wird der sitz auf dem Gepäckträger sicher befestigt. Die Füße können mit zwei verstellbaren Sicherheitsgurten aus Plastik fest in den Fußschalen gesichert werden.

Einschätzung

Der Prophete Kinderfahrradsitz beeindruckt durch seine vergleichsweise hohe Rückenlehne. Auch die Sitzpolster und die Befestigungsmöglichkeiten hinterlassen einen guten Eindruck. Bei einem Preis von rund 35€ befindet sich der Kindersitz im unteren Preissegment, dementsprechend sollten auch die Erwartungen an ihn gestellt werden.

Kinderfahrradsitz Vergleich: Polisport Kinder Fahrrad-Kindersitz Bilby Junior

Kinderfahrradsitz Vergleich
172 Bewertungen
Polisport Kinder Fahrrad-Kindersitz Bilby Junior

  • Marke: Polisport
  • Material: Kunststoff
  • verfügbare Größen: Einheitsgröße
  • Kein Fahrradkindersitz Test gefunden
  • verfügbare Farben / Designs: rosa / anthrazit

Der Polisport Fahrrad-Kindersitz ist ein gepolsterter Kindersitz, der aus einer Sitzschale mit Rückenpolstern und einer Halterung mit „Quick-Release“-Funktion besteht. Die Sitzschale eignet sich laut Hersteller für Kinder mit einem Körpergewicht bis zu 22 Kg. Das Kopfteil ist ergonomisch geformt und soll so den Kopf sicher vor Erschütterungen schützen. Über einen Dreipunkt-Sicherheitsgurt werden die Kinder fest im Sattel angeschnallt. Die Fußstützen können in der Höhe verstellt werden. Sie sind mit Haltegurten ausgestattet, damit die Füße während der Fahrt fest sitzen.

Einschätzung

Der Kindersitz von Polisport sieht  stabil und verkehrssicher aus. Auch die Kundenrezensionen zeigen ein überwiegend positives Bild. Die Halterung aus Edelstahl wirkt hierbei genauso stabil, wie die Sitzschale. Der Sicherheitsgurt muss zum Öffnen mit beiden Händen auseinandergedrückt werden. Er sorgt ebenso für Sicherheit wie die verstellbaren Fußstützen, mit denen die Kinderfüße sicher und bequem während der Fahrt fixiert werden können.

Kinderfahrradsitz Vorstellung: Wee-Ride Kinderfahrradsitz Safefront, 98277

Angebot
Kinderfahrradsitz
31 Bewertungen
Wee-Ride Kinderfahrradsitz Safefront, 98277

  • Marke: Wee-Ride
  • Material: Kunststoff
  • verfügbare Größen: Einheitsgröße
  • Kein Kinderfahrradsitz Test gefunden
  • verfügbare Farben / Designs: anthrazit

Der Wee-Ride Fahrradkindersitz ist ein Kindersitz zum Befestigen auf der Fahrradstange. Er besteht aus einer Sitzschale mit Sitzpolstern und einem 5-Punkt-Sicherheitsgurt. Die Füße können während der Fahrt  in Fußschalen abgestellt werden, die mit Gurten zusätzlich gesichert sind. Für eine bequeme Fahrt soll eine große Auflagefläche sorgen, auf der die Kinder ihre Arme ablegen können. Sie ist vor der Sitzschale fest montiert und mit einer Polsterung ausgestattet. Laut Hersteller ist der Kindersitz nach EN 14311 Tüv geprüft.

Einschätzung

Die große Auflagefläche für die Arme bietet ein auffälliges Alleinstellungsmerkmal im Vergleich mit anderen Kindersitzen an. Abgesehen davon macht der Kindersitz von Wee-Ride einen stabilen Eindruck. Der Sicherheitsgurt erfüllt die aktuellen Standards und durch die Montage auf der Mittelstange haben die Kinder während der Fahrt eine gute Sicht auf ihre Umgebung.

In der obigen Übersicht haben wir eine Auswahl an beliebten Kinderfahrradsitzen unserer Wahl bei Amazon in zufälliger Reihenfolge aufgeführt. Sie sehen dort den jeweiligen Preis und die Bewertung von Kunden in Form gelber Sterne. Weiterhin gibt die kurze Produktbeschreibung und unsere Einschätzung einen weiteren Eindruck vom Fahrradkindersitz. Fall ein Test der Stiftung Warentest vorhanden ist, haben wir einen Vermerk darauf aufgeführt.

Darüber hinaus ist auch immer ein Tipp, die Kundenrezensionen in dem genannten Onlineshop zu studieren, da sich dort sehr häufig wertvolle Hinweise aus der Praxis verbergen. Auch Testsignets von Stiftung Warentest, ADAC, TÜV oder anderen können zur Produktfindung und als Entscheidungshilfe zur Wahl des richtigen Kinderfahrradsitzes dienen.

Welchen Kinderfahrradsitz soll ich wählen: Befestigung Vorne oder Hinten?

Britax-Roemer-2000023700-Fahrradsitz-Jockey-Comfort-befestigung
Britax-Roemer-Fahrradsitz-Jockey-Comfort-Befestigungsstange hinten

Wenn man einen Blick auf die dominierende Variante legt, ist der Kinderfahrradsitz für hinten klar das führende Produkt. Der Fahrradkindersitz für hinten wird bei vielen Modellen nicht auf dem Gepäckträger, sondern mit einer entsprechenden Vorrichtung an der Sattelstange befestigt. So schwebt dieser dann quasi über dem Hinterreifen bzw. Gepäckträger. Die Vorteile der Kindersitze für hinten sind, dass das Kind keinen Fahrtwind ins Gesicht bekommt, für die Eltern der Aufstieg auf das Rad einfach bleibt und auch ein Nickerchen durch die hohe Rückenlehne möglich ist. Als nachteilig lässt sich beschreiben, dass der Gepäckträger nicht verfügbar ist und das Kind keine freie Sicht nach vorne hat, was zu Langeweile führen kann.

Ein Kinderfahrradsitz für vorne dagegen bieten einen tollen Blick und das Entdecken der Umwelt. Zusätzlich lässt sich auch einfach mit dem Kind sprechen ohne sich ständig umzudrehen müssen. Das Kind hat man stets im Blick und es lassen auf dem Gepäckträger andere Dinge transportieren, da dieser nicht durch den Fahrradsitz blockiert ist. Nachteile bei der Variante für die Front-Montage können sein, dass für die Lenkung ein wenig Übung notwendig ist und der Platz nur beschränkt ist. Darüber hinaus könnte der Fahrtwind für einige Kinder unangenehm sein.

Kinderfahrradsitz: Ab wann geeignet?

Wenn Kinder sicher aufrecht sitzen können, kann über den ersten Kinderfahrradsitz nachgedacht werden. Gerade die Kindersitze für hinten mit einer hohen Rückenlehne bieten eine gute Unterstützung und Schutz gegen Rausfallen. Eltern müssen den frühestmöglichen Zeitpunkt nach dem Entwicklungsstand des Kindes selbst beurteilen. Interessant ist auch, wie lange die Fahrradsitze benutzt werden können. Im Kinderfahrradsitz Vergleich geben Hersteller für die Modelle vorne bis zu 15 kg an und hinten sind es bei einigen Kindersitzen bis zu 22 kg. Auch hier gilt, dass sinnvoll überlegt werden sollte, wie lange das Kind im Kinderfahrradsitz mitfährt und ab wann ein eigenes Fahrrad in Betracht kommt.

Fahrradkindersitz Sicherheit

Ein wichtiges Kriterium in einem Kinderfahrradsitz Test ist immer die Sicherheit. Zu den Sicherheitsausstattungen gehören zum Beispiel Anschnallgurte (tlw. auch Drei-Punkte Gurte), welche über beide Schultern gelegt werden und zwischen den Beinen befestigt werden. Weiterhin sind viele Fahrradkindersitze auch mit einem Speichenschutz ausgestattet, die Verhindern, dass Kinderfüße in die Speichen gelangen können und es zu Verletzungen kommt.

Auch Fussrasten, die die Möglichkeit bieten die Füße zu fixieren sind bei vielen Kinderfahrradsitzen enthalten und sorgen für zusätzliche Sicherheit. Als zusätzlichen Schutz in der Dunkelheit sollten Reflektoren an der Rückenlehne des Sitzes angebracht sein. Wenn diese nicht im Lieferumfang enthalten sind, lassen sich diese Aufkleber auch recht einfach nachrüsten.

Was sollte man sonst noch bei Kinderfahrradsitzen beachten?

Die Ausstattung bei Kinderfahrradsitzen variert je nach Modell und spiegelt sich teilweise auch im Preis wieder. So gibt es Unterschiede zum Beispiel bei den Sitzpolstern. Diese können von der Dicke her unterschiedlich stark und auch waschbar sein. Die Verstellbarkeit der Rückenlehne ist ein sinnvolles Ausstattungsmerkmal und bietet dem Kind beim Fahrradfahren die Möglichkeit bequem in der Liegeposition zu verweilen.

Für längere Fahrten sind Lüftungsschlitze in der oftmals aus Plastik bestehenden Sitzschale sinnvoll, damit man nicht zu sehr schwitzt. Gerade auch, weil Fahrradtouren in der Regel bei gutem Wetter stattfinden. Für den Regenschutz kann man auf eine Plastiktüte oder ein als Zubehör erhältlichen Regenschutz zurückgreifen. Bekannte Hersteller in einem Online-Shop zeigt die folgende Auswahl: Britax Römer, Prophete, Profex, Kettler, Wee-Ride oder Polisport

Ist mein Fahrrad für einen Kindersitz geeignet?

Grundsätzlich lassen sich Fahrradsitze auf einer Vielzahl von Fahrrädern montieren. Dabei ist es egal, ob Holladrad, City Cruiser oder Mountainbike. Empfehlenswert ist ein Zweibein-Fahrradständer, der beim Aufsetzen des Kindes für einen stabilen Stand sorgt. Zudem kann man auch einen sogenannten Lenkungsdämpfer zwischen Frontgabel und Fahrradrahmen verwenden, der verhindert, dass der Lenker umschlägt. Insbesonders bei Fahrrädern, die vorne einen Fahrradkorb montiert haben, ist dies ratsam.

Kinderfahrradsitz Test Stiftung Warentest

Viele Eltern nutzen einen Kinderfahrradsitz Test der Stiftung Warentest (Link), um sich im Vorfeld über Fahrradkindersitze zu informieren. Wir haben nach einem Kinderfahrradsitz Test der Stiftung Warentest gesucht und konnten einen Kinderfahrradsitz Test aus 3/2007 finden. In diesem Kinderfahrradsitz Test waren 12 Fahrradkindersitze für die Montage hinten und 3 für vorne am Lenker. Falls es in Zukunft einen aktuelleren Kinderfahrradsitz Test der Stiftung Warentest geben sollte, werden wie auf das Testergebnis ausführlicher eingehen.

Im Februar 2018 hat es tatsächlich noch einen neuen Kinderfahrradsitz Test der Sitftung Warentest gegeben. Im Test waren insgesamt 17 Kinder­sitze für Fahrräder,  fünf davon zur Montage vor dem Fahrer (bis 15 Kilogramm) und zwölf zur Montage am Sitz­rohr hinter dem Fahrradfahrer (bis 22 Kilogramm). Es wurden die Testkriterien Handhabung, Eignung für Kinder, das Fahren, Sicherheit, Haltbarkeit und Schadstoffe untersucht.

Preise und Hersteller z.B. Britax Römer, WeeRide, Polisport, Prophete

Der Blick auf die Preise bei Fahrradkindersitzen macht deutlich, dass es erste Produkte ab 40 Euro aufwärts gibt. Mit mehr Funktionen und Ausstattung werden auch höhere Preise verlangt. Wer einen Kinderfahrradsitz kaufen will, muss sich auch für einen Hersteller entscheiden. In Onlineshops haben wir die folgende Auswahl häufig angetroffen: Britax Römer, WeeRide, Polisport und Prophete.

Vorteile (Zusammenfassung)
  • Kinderfahrradsitze bieten Mobilität und Erlebnisse für Kinder
  • Verschiedene Kindersitze für vorne und hinten sind in vielen Designs, Farben und Preisklassen erhältlich
  • Die Montage eines Fahrradkindersitzes ist einfach und an vielen Fahrrädern möglich
Kinderfahrradsitz Test Recherche & Vergleich
4.9 (97.57%) 74 votes

*Bitte beachten: Preisangaben incl. MwSt. Aktualisiert am 17.12.2018 um 02:35 Uhr ggf. zusätzlich Versandkosten. Alle Informationen ohne Gewähr. Wenn Sie ein Produkt kaufen, sind immer nur die Informationen auf der Website des Händlers maßgeblich. Diese Seite enthält Partner-Links zu Onlineshops.