Kindergeburtstag richtig organisieren

Kindergeburtstag-organisieren
Kindergeburtstag organisieren

Diesem Tag fiebert wohl jedes Kind lange entgegen, dem Kindergeburtstag. Damit die Augen auch wirklich leuchten und die Party Jahre später noch in Erinnerung bleibt, ist es wichtig, den Kindergeburtstag gut zu organisieren.

Am besten setzten Sie sich mit Ihrem Kind zusammen und machen sich ein Bild von dessen Wünschen und Vorstellungen. Dann können Sie entscheiden, was davon umsetzbar ist und wo vielleicht ein Kompromiss vonnöten ist.

Wo soll gefeiert werden?

Es gibt die Wahl zwischen einem klassischen Kindergeburtstag mit Torte, Süßigkeiten und Spielen, der meist zu Hause gefeiert wird. Der Vorteil hier ist, dass Sie in puncto Programm, Speisen und Dekoration vollkommen freie Hand haben. Wenn gleich hier auch die meiste Arbeit auf Sie zukommt. Eine Mottoparty bietet sich gut an, für die meisten Kinder ist das der absolute Renner. Beliebte Themen sind:

– Charaktere aus dem Kino und TV (Paw Patrol, Frozen, Minions …),
– Piraten,
– Dschungel,
– Cowboys,
– Märchenfiguren.

Dann gibt es noch die Möglichkeit die Feier nach außen zu verlegen, beispielsweise in den Zoo oder einen Indoorspielplatz. Hier wird Ihnen an dem besagten Tag das meiste an Arbeit abgenommen. Der höhere finanzielle Aufwand sollte aber nicht außer Acht gelassen werden. Auch ein Ausflug in den Freizeitpark oder ins Kino kommt bei Kindern gut an. Hier sollte darauf geachtet werden, die Location rechtzeitig zu buchen.

Wer wird eingeladen?

Je nachdem was die Örtlichkeit der Feier hergibt, muss die Anzahl der eingeladenen Kinder begrenzt werden. Aber auch wenn Sie sehr viel Platz haben oder außerhalb feiern, kann nicht der ganze Kindergarten oder die ganze Schulklasse erscheinen. Meist trifft das Kind von ganz alleine eine Auswahl, welche Gäste es an seinem großen Tag dabei haben möchte. Vor allem wenn es sich um kleinere Kinder handelt, sollte die Gästeanzahl eher gering gehalten werden, da diese sonst schnell überfordert sind.

Steht das Datum und der Ort der Feier muss sich um die Einladungskarten gekümmert werden. Wer hier etwas mehr Zeit einplanen möchte, kann diese selbst basteln. Das Design kann entsprechend des Partythemas gewählt werden. Die Hauptsache ist aber dass die Einladungskarten kindgerecht aussehen und Lust auf die Party machen. Diese Punkte gehören auf eine Einladung:

– Anrede und Betreff,
– Name des Kindes,
– Datum der Feier,
– Uhrzeit der Feier,
– Ort der Feier,
– eventuelles Thema,
– besondere Anmerkungen (Kleidungshinweise, Abholung und nach Hause bringen der Kinder),
– Bitte um Rückmeldung mit Telefonnummer,
– Grußformel.

Welche Speisen werden serviert?

Die meisten Geburtstagspartys für Kinder beginnen am Nachmittag mit vielen tollen Leckereien. Eine Geburtstagstorte, Muffins, Kekse, Schokolade, Kuchen oder Eiscreme lassen jedes Kinderherz höher schlagen. Als Getränke eigenen sich Saft, Kakao, Limonade oder Wasser. Bei aller Schlemmerei sollten Sie die kleinen Gäste aber auch nicht überfordern. Eine gewisse Auswahl sollte es zwar sein, aber eben auch nicht zu viel. Kinder neigen dazu alles probieren zu wollen, und wenn die Kleinen am Ende mit Bauchschmerzen auf dem Sofa liegen, ist das nicht das Ziel einer lustigen Party. Zumal es am Abend mit allerhand Leckereien weiter geht. Hier können Pizza, Hamburger, Hotdogs, Würstchen oder Fingerfood aufgetischt werden.

Wie werden die Kinder beschäftigt?

Bei einem ganzen Haufen Kinder ist nichts anstrengender als Langeweile. Deshalb sollten die Kinder zwischen den Mahlzeiten unbedingt unterhalten werden. Hierfür eignen sich Partyspiele oder Beschäftigungsangebote:

– Topfschlagen,
– Sackhüpfen,
– Reise nach Jerusalem,
– Luftballontanz,
– Gipsmalen
– eine Piñata.

Mit diesen tollen Angeboten kommt garantiert keine schlechte Stimmung auf und der Kindergeburtstag wird insgesamt eine spaßige Angelegenheit.

Kindergeburtstag richtig organisieren