Kinderroller Test Vergleich

Ein Kinderroller Test bietet eine gute Orientierungsmöglichkeit bei der Wahl des richtigen Tretrollers Modells für sein Kind. Kinderroller gehören seit einigen Jahren zu sehr beliebten Fortbewegungsmitteln bei Kindern. Die Bewegung zur Nutzung eines Kinderrollers ist einfach zu erlernen und fördert den Gleichgewichtssinn. Kinder ab ca. 2 Jahren starten am besten mit Kinderollern mit 3 Rädern, welche für eine gute Stabilität und sichere Fahrweise sorgen. Ab 5 Jahre oder nach Geschicklichkeit auch schon eher, eignen sich dann richtige Kinderroller mit zwei Rädern. In einem Kinderroller Vergleich gibt es eine Vielzahl an Farben und Ausführungen. Ein Kinderroller Vergleich hilft dabei, den richtigen Scooter zu identifizieren. Anhaltspunkte für die Auswahl können sein.

  • Kinderroller Testsieger der Stiftung Warentest, Ökotest oder anderer Testinstitute
  • Gut bewertete und beliebte Kinderroller im Online Handel
  • Kinderroller Eigenschaften wie Material, Größe, 3 Räder oder Luftreifen
  • Herstellerwahl z.B. Puky, Hudora, Micro, Kettler, Bikestar oder Smoby
  • Meinungen und Kinderroller Erfahrungen anderer Eltern

Kinderroller: Auswahl beliebter Tretroller für Kinder

Empfehlung: HUDORA 14695/01 – Big Wheel 205, schwarz/grün

Angebot
Kinderroller Test Empfehlung
3.477 Bewertungen
HUDORA 14695/01 - Big Wheel 205, schwarz/grün

  • Marke: Hudora
  • Material: Aluminium
  • verfügbare Größen: Einheitsgröße, Lenker höhenverstellbar
  • Ein Kinderroller Test wurde nicht gefunden
  • verfügbare Farben / Designs: neongrün
  • Lieferumfang: 1 Aluminium Kinderoller
  • Maße: ca 99 x 26,1 x 12,1 cm
  • Gewicht: ca 1,5 Kg
  • Ab ca 4 Jahre

Mit dem Aluminiumscooter Hudora Big Wheel hat der Hersteller einen Cityscooter hergestellt, dessen Farbdesign optisch auf jeden Fall auffällt. Die Trittfläche beträgt ca. 33 x 11,5 cm, sodass sowohl Kinder als auch Erwachsene den Roller nutzen können. Durch den Rahmen aus Edelstahl hält der Scooter ein Gewicht von maximal 100 Kg aus. Der Umhängegurt undder Lenker sind in ihrer Größe verstellbar. Der Lenker kann mit einem Schnellverschluss arretiert werden und lässt sich nach Gebrauch zusammenklappen.

Die Rollen haben einen vergleichsweise großen Durchmesser von 205 mm und haben dadurch eine höhere Übertragung im Vergleich mit anderen Rollern. Das Kugellager der Räder gehörtder  ABEC-Klasse 5 an. Mit der Hinterrad-Reibungsbremse kann der Roller schnell und gleichmäßig abgebremst werden.

Einschätzung

Mit rund 70 € gehört der Aluminiumscooter Big Wheel von Hudora zu den etwas teureren Tretrollern. Der macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Die Räder haben einen vergleichsweise großen Durchmesser von 205 mm und liefern damit eine höhere Übertragung als der Durchschnitt.

Tipp: BIKESTAR® Premium Lieblingsspielzeug Kinderroller

Angebot
Kinderroller Testergebnis bikestar
33 Bewertungen
BIKESTAR® Premium Lieblingsspielzeug Kinderroller

  • Marke: Bikestar
  • Material: Aluminium
  • verfügbare Größen: Einheitsgröße, Lenker höhenverstellbar
  • Einen Kinderroller Test haben wir nicht gefunden
  • verfügbare Farben / Designs: schwarz
  • Lieferumfang: 1 Aluminiumscooter
  • Maße Trittbrett: ca 28,5 x 12 cm
  • Gewicht: ca 6,2 Kg
  • Ab ca. 5 Jahre

Der Premium Roller von Bikestar ist ein Kinderroller aus Edelstahl, der als einer der wenigen Roller mit luftgefüllten 10“-Gummireifen ausgestattet ist. Der Lenker kann sowohl in der Höhe als auch in der Neigung verändert werden und passt sich damit an die Größe des Fahrers an. Die Hinterradbremse lässt sich über einen Handgriff am Lenkrad bedienen. Hierbei soll ein schnelleres Abbremsen ermöglicht werden.

Sowohl der Vorderreifen als auch der Hinterreifen sind mit einem Schutzblech ausgestattet. Für zusätzliche Sicherheit sorgen außerdem die Führung des Bremszugs innerhalb des Rahmens sowie die Sicherheitslenkgriffe mit Prallschutz. Bei Bedarf kann der Roller mit einem Seitenständer abgestellt werden. Dieser befindet sich vollständig unter dem Trittbrett, sodass er bei der Fahrt nicht stören kann.

Einschätzung

Der Premium Roller von Bikestar kostet im Online-Versand rund 70 € und befindet sich damit im oberen Mittelfeld. Er bietet allerdings mit seinen Gummireifen und seinem Aufbau diverse Sicherheitsmerkmale, die bei den meisten vergleichbaren Rollern nicht immer vorhanden sind. Besonders interessant sind der Seitenständer, der sich vollständig unter dem Trittbrett befindet, sowie die hinter der Verkleidung versteckten Seilzüge der Bremse. Durch diesen Aufbau liefert der Roller weniger Angriffsflächen, an denen Kinder hängen bleiben und sich verletzen könnten.

Kinderroller Vergleich: Smoby 451000 – Frozen Roller mit Bremse, klappbar

Kinderroller Vergleich
73 Bewertungen
Smoby 451000 - Frozen Roller mit Bremse, klappbar

  • Marke: Smoby
  • Material: Aluminium
  • verfügbare Größen: Einheitsgröße, Lenker höhenverstellbar
  • verfügbare Farben / Designs: Disney Frozen eisblau/weiß
  • Einen Kinderroller Test konnten wir nicht finden
  • Maße : ca 83 x 70 x 32 cm
  • Gewicht: ca 3 Kg
  • Ab ca. 5 Jahre

Der Roller Frozen von Smoby ist ein zusammenklappbarer Tretroller aus Aluminium im Disney-Frozen-Design. Der Lenker lässt sich in drei Stufen in der Höhe verstellen. Er ist mit Schaumstoffgriffen ausgestattet, die für einen stabilen Griff sorgen sollen. Der verstärkte Metallrahmen stabilisiert den Roller bis zu einem Gewicht von maximal 50 Kg. Über die Hinterrad-Reibungsbremse kann der Tretroller mit den Füßen abgebremst werden.

Einschätzung

Der Smoby Roller Frozen kostet im Online-Versand rund 30 € und gehört somit zu den preiswerteren seiner Art. Seine Verarbeitung und die Auswahl der Materialien scheinen dem entsprechen dem Preis gerecht zu werden.

Kinderroller – Vorstellung: Puky Roller R 03 L mit Luftreifen

Kinderroller
8 Bewertungen
Puky Roller R 03 L mit Luftreifen

  • Marke: Puky
  • Material: Aluminium
  • verfügbare Größen: Einheitsgröße, Lenker höhenverstellbar
  • verfügbare Farben / Designs: gelb/grün
  • Lieferumfang: 1 Tretroller aus Edelstahl
  • Ein Kinderroller Test ist nicht verfügbar
  • Maße: ca87 x 64 cm
  • Gewicht: ca 4,7 Kg
  • Ab ca. 3 Jahre

Bei dem Roller R 03 L von Puky handelt es sich um einen luftbereiften Tretroller aus Edelstahl. Die luftgefüllten Softreifen haben eine Größe von 12 Zoll und sorgen für eine gewisse Federung beim Fahren. Der Ständer befindet sich beidseitig unter dem Trittbrett und sorgt so für einen stabilen Stand. Gleichzeitig sorgt seine Platzierung für ein sicheres Fahren. Mit der Kick-Fußbremse kann der Roller schnell über das Hinterrad abgebremst werden.

Einschätzung

Mit rund 90 € gehört der Puky Roller von  zu den etwas teureren Modellen im Vergleich. Hier macht sich allerdings auch die saubere Verarbeitung und die Auswahl der Materialien bemerkbar. Die Lenkgriffe sind mit rutschfesten Aufsätzen gepolstert, die für einen stabilen Griff sorgen sollen. Der höhenverstellbare Lenker scheint stabil zu sein und fest zu sitzen. Lediglich die Reifen sollen laut Kundenrezensionen gelegentlich schnell Luft verlieren. Diese sollte man direkt nach Erhalt des Rollers auf eventuelle Löcher oder Risse überprüfen.

Die Liste oben zeigt eine Auswahl an beliebten Kinderrollern unserer Wahl bei Amazon in zufälliger Reihenfolge. Am jeweiligen Roller haben wir vermerkt, ob ein Test der Stiftung Warentest stattgefunden hat. Der Preis und die dargestellten Kundenbewertungen (gelbe Sterne) bieten eine erste Orientierung, wie viel Geld für einen Tretroller investiert werden muss und wie zufrieden Käufer mit den Scootern sind.Darüber hinaus finden Sie eine Produktbeschreibung und eine Einschätzung zum Kinderroller.

Weiterhin sollten immer auch die Kundenrezensionen im erwähnten Onlineshop gelesen werden, da dort häufig wertvolle Informationen aus der Praxisnutzung ersichtlich sind. Mit den erwähnten Punkten sollte man einen guten Eindruck von Kinderrollern bekommen.

Kinderroller: Ab wie viel Jahre ist der optimale Zeitpunkt?

HUDORA Big Wheel 205 Test
HUDORA Big Wheel 205 zusammengeklappt

Kinderroller gibt es in verschiedenen Ausführungen. In einem Kinderroller Vergleich haben viele Hersteller Modelle im Angebot, die bereits ab ca. 2 Jahren genutzt werden können. Meist sind dies Kinderroller, die hinten noch zwei Rollen haben und somit für entsprechende Stabilität und Einfachheit beim Fahren sorgen.

Mit ca. 3 Jahren eignen sich so genannte Kickboards als Kinderroller, die vorne zwei Rollen haben und über eine Lenkmöglichkeit verfügen. Für die Lenkung gibt es eine Lenkstange, die durch Verlagerung des Gewichts eine Lenkung ermöglicht.

Ab 4 Jahre oder 5 Jahre kommen die klassischen Kinderroller wie zum Beispiel das beliebte Modell Hudora Big Wheel mit zwei Rollen zum Einsatz.

Kinderroller Test bei Stiftung Warentest oder Ökotest?

Für viele ist ein Kinderroller Test bei Stiftung Warentest oder Ökotest eine wichtige und gute Entscheidungshilfe. Wir haben nach einem Kinderroller Test gesucht und konnten bisher noch kein Ergebnis bei Stiftung Warentest oder Ökotest finden. Wenn es in Zukunft einen Kinderroller Test bei den genannten Testinstituten geben sollte, werden wir dies an dieser Stelle im Text noch ergänzen.

Kinderroller Hersteller u.a. Hudora, Micro, Puky, Kettler

Die Suche nach Herstellern von Kinderollern in Onlineshops hat die folgende Auswahl gebracht: Hudora, Smoby, Micro, Bikestar, Puky oder Kettler gehören zu den oft gelisteten Herstellern.

Kinderroller Unterschiede und Ausstattung
BIKESTAR--Kinderroller-Luftreifen-und-Staender
BIKESTAR Kinderroller mit Luftreifen und Ständer

Viele Kinderroller sind aus Aluminium gefertigt und damit auch leicht im Transport. In einem Kinderroller Vergleich gibt es Unterschiede bei den Rollen. So gibt es Luftreifen oder auch Kunststoff bzw. Hartgummirollen. Auch die Größe der Rollen ist unterschiedlich. So bieten größere Rollen tendenziell die Möglichkeit auch höhere Geschwindigkeiten zu erreichen. Luftreifen haben den Vorteil, dass diese auf unebenen Straßen oder Wegen eine gewisse Federung bieten. Nachteil ist, dass diese auch anfällig sind für Löcher durch spitze Gegenstände auf der Straße.

Bei den Bremsmöglichkeiten dominiert die Druckbremse an der Hinterrolle. Dies bedeutet, dass druch Druck mit dem Fuss ein Metall auf die Rolle drückt und so für ein Abbremsen sorgt. Wenige Kinderroller im Vergleich haben eine Handbremse vorne am Lenker und bremsen damit wie beim Fahrrad über eine Backenbremse.

Das Trittbrett in der Mitte des Kinderrollers ist ebenfalls von unterschiedlicher Länge und wird größer mit zunehmender Größe des Rollers. In der Regel sind die Trittflächen für Kinderfüße entsprechend der Alterseignung bemessen und bieten ausreichend Platz. Für eine sicheren Stand sorgen auch Anti-Rutsch Beschichtungen.

Ein höhenverstellbarer Lenker ist ein durchdachtes Merkmal. So wird der Kinderroller Kindern mit verschiedener Größe gerecht und kann für die sichere Nutzung auch entsprechend eingestellt werden. Die Veränderung ist bei vielen Tretrollern einfach und ohne Werkzeug zu erledigen. Es kann über einen Schnellspanner oder eine Schiebvorrichtung mit einrastenden Druckknöpfen gelöst sein. Die Lenkerform kann die T-Form haben, oder bei Kickboards eine Knaufform. Die letztere Varianten erfordert bei der Nutzung etwas mehr Geschick und Gleichgewichtssinn der Kinder.

Kinderroller Sicherheit

Wer den Kinderroller nicht zweckentfremdet, fährt auf den Rollern meist sicher. Die Anweisungen und Hinweise in den Betriebsanleitungen sollten Eltern dennoch lesen und die Tipps ihren Kindern mitgeben. Gerade, wenn ein Kinderroller neu ist und erste Versuche damit unternommen werden.

Ob ein Helm getragen werden muss, sei jedem Elternteil selbst überlassen. Tendenziell können bei einer Rollerfahrt gleiche Geschwindigkeiten, wie auch mit einem Fahrrad oder Laufrad erreicht werden. In der Dunkelheit kommt es darauf an, dass die Kinder reflektierende Kleidung tragen, da Kinderroller meist keine Lampe oder mit ähnlichem ausgestattet sind. Bei der Auswahl kann man unter Sicherheitsaspekten auch noch auf Sicherheits- oder Prüfsiegel achten.

Kinderroller Test Ökotest / Stiftung Warentest

Eltern informieren sich häufig vor einem Kauf bei einem Kinderroller Test von Ökotest (Link) oder Stiftung Warentest. Unsere Suche nach einem Kinderroller Test der Stiftung Warentest führte zu keinem Ergebnis. Allerdings gibt es einen Kinderroller Test von Ökotest aus 01/2016. Es wurden 10 Kinderroller aus Metall und Kunststoff getestet, das Verhalten im Falltest und die Stabilität. Wenn es in Zukunft noch einen aktuelleren Kinderroller Test geben sollte, werden wir die Ergebnisse noch ergänzen und im Detail darauf eingehen.

Vorteile Kinderroller (Zusammenfassung)
  • Kinderroller bieten eine einfache Möglichkeit sich fortzubewegen
  • Ein Scooter fördert den Gleichgewichtssinn und traniert die Beinmuskulatur
  • Kinder sind mit einem Roller an der frischen Luft unterwegs und haben Spass mit Freunden
  • Viele Kinderroller sind auch zusammenklappbar und damit im Auto transportierbar
Kinderroller Test Vergleich
4.9 (97.74%) 62 votes

*Bitte beachten: Preisangaben incl. MwSt. Aktualisiert am 17.12.2018 um 02:23 Uhr ggf. zusätzlich Versandkosten. Alle Informationen ohne Gewähr. Wenn Sie ein Produkt kaufen, sind immer nur die Informationen auf der Website des Händlers maßgeblich. Diese Seite enthält Partner-Links zu Onlineshops.