Laternen mit Kindern basteln

Laternen basteln ist einfach
Laternen basteln ist einfach

Am 11. November ist es wieder so weit: Es ist Martinstag. Das Fest des heiligen Sankt Martin wird bei uns mit zahlreichen Bräuchen gefeiert. Kinder lieben den Martinsumzug und das Martinssingen. Das jährliche Fest mit den selbst gebastelten Laternen und dem Martinsfeuer bleibt den meisten Kindern ein Leben lang in guter Erinnerung.

Basteln ist gut für die Kinder

Gerade in der dunklen Jahreszeit – wenn die Outdooraktivitäten weniger werden – ist basteln mit Kindern eine schöne Beschäftigung. Basteln fördert die feinmotorischen und kognitiven Fähigkeiten der Kids und stärkt das Selbstwertgefühl durch eigens hergestellte Dinge. Bei dem Basteln darf gekleistert, geklebt und geschnitten werden. Die Kleinen lieben es, ihre kreative Ideen auszuleben. Die Eltern leiten und lenken die Kinder lediglich in die richtigen Bahnen, damit am Ende auch das richtige Objekt fertig wird. Bei sehr filigranen Bastelarbeiten sollten die Eltern die Kinder unterstützen.

Laternen – magische Lichter

Das Laternenbasteln gehört im Kindergarten schon zum festen Programmpunkt und auch Sie können zu Hause mit Ihren Kids wunderschöne Laternen herstellen. Für Kinder haben die Laternen gleich mehrere reizvolle Aspekte: Viele Laternen sind leicht selber zu basteln, das Spiel mit dem „Feuer“ – als Kerze oder Lämpchen und der spätere Laternenumzug im Dunklen mit Singen und anschließendem Martinsfeuer. Für die Kinder ist es ganz besonderes Erlebnis, abends in Gemeinschaft durch die Straßen zu ziehen und ihre gebastelten Meisterwerke leuchten zu sehen.

Besonders schön: Am Schluss gibt es bei vielen Umzügen noch den Sankt Martin, der zu Pferd um das Feuer reitet und wenn dann noch die klirrende Kälte mit einem Becher Kinderpunsch vertrieben wird, leuchten Laternen und Kinderaugen gleichermaßen.

Laternenbasteln leicht gemacht

Selbst wenn Basteln nicht zu Ihrer Leidenschaft gehört, so können Sie doch mit der passenden Anleitung und Material mit Ihrem Kind eine schöne Laterne basteln. Im Internet oder im Fachhandel erhalten Sie ganz genaue Anleitungen zur Herstellung. Schritt für Schritt wird Ihnen erklärt, was Sie für Material brauchen und wie die Laterne zusammen gebastelt wird. Selbstverständlich sollte sich Ihr Kind eine Vorlage selber raussuchen dürfen.

Das Material für Laternen ist leicht zu besorgen und schont das eigene Budget. Viele Gegenstände lassen sich im Haushalt finden. Es gibt Laternen, die aus PET-Flaschen oder Wäscheklammern hergestellt werden können. Auch Eierkartons können Sie verwenden. Meistens werden Sie die sogenannten Käseschachteln – die Kartonringe – brauchen. Sie können Sie bereits extra für Kinderlaternen kaufen. Je nach Kinderwunsch und Laterne brauchen Sie oft Transparentpapier und Kleister.

Sicherheit geht vor: Entscheiden Sie selber, ob Ihr Kind als Leuchtmittel eine Kerze oder einen batteriebetriebenen Leuchtstab benutzen soll.  Es sind schon viele Tränen geflossen, wenn die eigene Laterne plötzlich in Flammen aufgeht.
Jedes Jahr aufs Neue

Viele Kinder freuen sich schon auf das nächste Jahr, um zusammen mit ihren Eltern eine neue Laterne zu basteln. Vielleicht trauen Sie sich ja dann auch eine etwas aufwendigere Laterne zu. Manche Kids hängen allerdings an ihren Schmuckstücken und verwenden sie auch im darauffolgenden Jahr. Hier brauchen Sie oft nur kleine Schönheitsreparaturen durchführen. Und noch eine Idee: Laternenbasteln macht Spaß und warum nicht mal an einem anderen Tag mit den Kindern abends durch die Straßen ziehen?