Was gehört alles zu einer Baby-Erstausstattung?

Erstausstattung Kinderzimmer
Erstausstattung Kinderzimmer

Auch wenn Babys noch so zierlich, klein und winzig sind, wenn sie auf die Welt bekommen, benötigen sie doch einige Sachen. Kein Wunder, dass dabei schnell der Überblick verloren werden kann, denn schließlich gibt es so viele Angebote.

Damit Sie nichts vergessen, erfahren Sie in diesem Artikel, was zu einer umfassenden Baby-Erstausstattung gehört. Ob Spucktücher, Bodys oder die richtige Pflege: Mit dieser Checkliste sind Sie garantiert bestens vorbereitet.

Kleidung für den Sommer und Winter

Damit Sie immer den Überblick behalten, sollten Sie grundsätzlich Kategorie für Kategorie abarbeiten. Ganz besonders wichtig ist natürlich Kleidung. Dabei sollten Sie je nach Größe des Babys mit Kleidergröße 56 oder 62 beginnen. Ausreichend sind zu Beginn sechs Bodys, sechs Shirts oder leichte Pullis sowie sechs Hosen. Die Hosen können dabei mit oder ohne Füßchen sein. Alternativ funktionieren auch drei bis vier Strampler. Bei der passenden Kleidung für die Erstausstattung kommt es natürlich auch auf die Jahreszeit an.

Im Sommer sollten Sie demnach zusätzlich zwei leichte Pullis mit kurzen Armen, zwei kurze Höschen, Baumwollsöckchen, ein Baumwolljäckchen und eine dünne Baumwollmütze besitzen. Für den Winter benötigen Sie hingegen außerdem einen Winteroverall, ein Paar Handschuhe, zwei warme Mützen, vier Strumpfhosen und ein Paar Fellschuhe, damit Ihr Baby nicht friert.

Die wichtigste Ausstattung zum Füttern und Stillen

Natürlich ist es mit der Kleidung noch nicht getan, denn schließlich muss Ihr Neugeborenes auch gefüttert beziehungsweise gestillt werden. Für das Fütter sind ein Stillkissen und zwei Teefläschchen mit Saugern empfehlenswert. Sollten Sie stillen, gehört zur Baby-Erstausstattung natürlich auch eine Milchpumpe.

Wenn Sie nicht stillen, können Sie die Milchpumpe durch fünf Milchflaschen und Sauger, eine Flaschenbürste, einen Babykostwärmer und einen Paket Pre-Nahrung ersetzen. Möchten Sie Sauger und Fläschen auskochen, sind hierfür entweder ein großer Topf und ein Vaporisator notwendig. Achten Sie darauf, zusätzlich einen Kasten stilles Mineralwasser zu besorgen, wenn die Qualität des Leitungswassers in Ihrer Gemeinde nicht gut ist.

Von der Matratze zum Gitterbett

Damit Ihr Neugeborenes so lange und gut wie möglich schlafen kann, benötigen Sie eine Matratze, die im Idealfall nicht zu fest sein sollte. Zudem sind zwei Matratzenschoner, drei Spannlaken und zwei Schlafsäcke empfehlenswert. Zu einer umfassenden Erstausstattung gehören außerdem drei Spannlaken, vier Schlafanzüge und nach Belieben ein Babyfon. Je nach Belieben können Sie sich entweder für ein Gitterbett oder für ein Stillbettchen entscheiden, welches Sie an Ihr Bett anstellen können. Fehlen dürfen natürlich auch nicht ein Kinderwagen und ein Maxi-Cosi für Ihr Auto.

Für die Pflege Ihres Neugeborenen

Für die Pflege Ihres Neugeborenen sollten Sie im Idealfall über eine weiche Babyhaarbürste, eine Babynagelschere und Baby-Öl verfügen. Zusätzlich sind auch feuchte Reinigungstücher, Spucktücher, ein Windeleimer und ein Fieberthermometer wichtig. Da es passieren kann, dass der Baby Po wund wird, sollten Sie eine Tube Zinksalbe im Haus haben.

Nach Anleitung der Nachsorge-Hebamme ist auch Material zur Nabelpflege wichtig. Je nach Belieben können Sie sich entweder für zwei bis drei Pakete Einmal-Windeln oder für rund 20 waschbare Windeln, drei Überhosen und Einlegewindeln entscheiden. Zur umfassenden Baby-Erstausstattung zählen zudem eine Baby-Badewanne, ein Badethermometer und zwei Kapuzenbadetücher. Legen Sie sich zusätzlich eine abwaschbare Wickelunterlage, eine Wickelkommode und einen Wickelaufsatz für die Badewanne zu.

Was gehört alles zu einer Baby-Erstausstattung?